schöne Weihnachtslieder

Die vorweihnachtliche Adventszeit ist nicht nur die Zeit der Plätzchen, Stollen und Lebkuchen, sondern auch eine schöne Zeit für das Singen und Hören von schönen Weihnachtsliedern. Hier gibt es eine Vielzahl von besonders gelungenen und stimmungsvollen Weihnachtsliedern nach jedem Geschmack und für jeden Anlass. Jung und Alt können sich an ihnen erfreuen. Lieder wie "Süßer die Glocken nie klingen", "Es ist ein Ros entsprungen", "Oh du Fröhliche" oder auch "Stille Nacht, Heilige Nacht" haben seit vielen Jahren Tradition und wecken angenehme Erinnerungen an die Freuden der Weihnachtszeit. Lustige und schöne Weihnachtslieder gibt es ebenfalls: "Kling Glöckchen", "in der Weihnachtsbäckerei" und "Jingle Bells" machen sowohl beim Singen, als auch beim Hören viel Spaß. Weihnachtliche Lieder kann man in der Weihnachtszeit zu jedem beliebigen Anlass hören und sich dabei auf die bald anstehenden Festtage einstimmen und die Vorfreude darauf steigern. Beim gemütlichen Beisammensein, beim Spielen mit Kindern oder beim Backen und Kochen sind sie eine gute Begleitung.

Jingle Bells
Jingle Bells, Jingle Bells,
Klingt's durch Eis und Schnee.
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
kommt dort von der Höh'.
Jingle Bells, Jingle Bells,
es ist wie ein Traum.
Bald schon brennt das Lichtlein hell
bei uns am Weihnachtsbaum.

Wenn die Winterwinde weh'n,
wenn die Tage schnell vergeh'n,
wenn im Schranke ganz verheimlichvoll,
die bunten Päckchen steh'n,
dann beginnt die schöne Zeit,
auf jeder sich schon freut.
Und die Menschen seh'n so freundlich aus
und singen weit und breit -- O

Jingle Bells, Jingle Bells,
klingt's durch Eis und Schnee.
Morgen kommt der Weihnachtsmann,
kommt dort von der Höh'.
Jingle Bells, Jingle Bells
es ist wie ein Traum.
Bald schon brennt das Lichtlein hell
bei uns am Weihnachtsbaum.

Autor: Übersetzung des Klassikers von James Lord Pierpont

O Tannenbaum
O Tannenbaum, O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter!
Du grünst nicht nur zur Sommerzeit,
Nein, auch im Winter, wenn es schneit.
O Tannenbaum, O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter!

O Tannenbaum, O Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen!
Wie oft hat mich zur Weihnachtszeit
Ein Baum von dir mich hoch erfreut!
O Tannenbaum, O Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen!

O Tannenbaum, O Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren:
Die Hoffnung und Beständigkeit
Gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit!
O Tannenbaum, O Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren!

Autor: unbekannt

Vom Himmel hoch
Vom Himmel hoch, da komm' ich her,
ich bring' euch gute, neue Mär,
der guten Mär bring' ich so viel,
davon ich singen und sagen will.

Euch ist ein Kindlein heut' gebor'n,
von einer Jungfrau auserkor'n
ein Kindelein so zart und fein,
das soll euer Freud' und Wonne sein.

Es ist der Herr Christ, unser Gott,
der will euch führ'n aus aller Not,
er will euer Heiland selber sein,
von allen Sünden machen rein.

Autor: Martin Luther

Auf, auf, ihr Hirten
Auf, auf, ihr Hirten, nicht schlaft mir so lang
die Nacht ist vergangen, nun saget es schon.
Schaut's nur daher, schaut's nur daher
wie glänzet das Sternlein je länger je mehr.

Zu Bethlehem drunten geht wieder der Schein.
Es muß ja was köstlich's verborgen dort sein,
an einem Stall, an einem Stall
da scheint es und glänzt es, als wär es Kristall.

Drum geh nur, mein Fritzel, und bsinn dich nicht lang!
Steck an eine Kerze und wag nur den Gang.
Bück' dich fein schön, neig dich fein schön,
zieh ab flugs dein Hütel, wenn ein du willst gehn.

Autor: unbekannt

Guten Abend, schön Abend
Guten Abend, schön Abend,
Es weihnachtet schon.
Am Kranze die Lichter,
Die leuchten so fein,
Sie geben der Heimat
Einen hellichten Schein.

Guten Abend, schön Abend,
Es weihnachtet schon.
Der Schnee fällt in Flocken,
Und weiß steht der Wald.
Nun freut euch, ihr Kinder,
Die Weihnacht kommt bald.

Guten Abend, schön Abend,
Es weihnachtet schon.
Nun singt es und klingt es
So lieblich und fein.
Wir singen die fröhliche
Weihnachtszeit ein.

Autor: österreichisches Volkslied

Klopf, klopf, klopf
Klopf, klopf, klopf, wer klopft an unsre Türe an,
Klopf, klopf, klopf, das ist der Weihnachtsmann.
Was stehst du draußen vor der Tür, komm doch zu uns herein,
Es sind nur artge Kinder hier, die sich schon lange freun.
Komm herein, sei unser Gast, bring uns, was uns Freude macht.

Trapp, trapp, trapp, nun geht er fort, was soll das sein?
Trapp, trapp, trapp, warum tritt er nicht ein?
Er muss noch zu so später Zeit zu vielen Kindern hin,
Die alle sich auf ihn gefreut mit kindlich frohem Sinn,
Und wird die Türe aufgemacht, so findest du, was er gebracht.

Autor: Alexander Dorn

Nikolaus, komm in unser Haus
Nikolaus, komm in unser Haus,
Leer die vollen Taschen aus.
Stell den Schimmel auf den Mist,
Auf den Mist, dass er Heu und
Hafer frisst, dass er Heu und
Hafer frisst, Heu und Hafer frisst.

Sankt Nikolaus, komm zu uns herein,
Sollst uns allen sehr willkomen sein.
Stell den Sack nur imer hin,
Immer hin, immer hin.
Sind wohl Äpfel, Nüsse, Äpfel, Nüsse,
Äpfel, Nüsse drin.

Sankt Nikolaus, komm in unser Haus,
Ruh' von deiner langen Fahrt dich aus ;
Lass die Rute immer drauß,
Immer drauß, immer drauß,
Sind nur gute Kind im Haus,
Sind nur gute Kind im Haus, nur gute Kind,
Nur gute Kind im Haus.

Autor: unbekannt

Der Heiland ist geboren
Der Heiland ist geboren,
freu dich, o Christenheit,
sonst wär'n wir gar verloren
in alle Ewigkeit.

Freut euch von Herzen, ihr Christen all',
kommt her zum Kindlein in den Stall,
freut euch von Herzen, ihr Christen all',
kommt her zum Kindlein in dem Stall.

Ein Kindlein auserkoren,
freu dich, du Christenheit!
Sonst wär'n wir gar verloren
in alle Ewigkeit!

Die Engel lieblich singen,
freu dich, du Christenheit;
tun gute Botschaft bringen,
verkündigen große Freud’!

Der Gnadenbrunn tut fließen,
freu dich, du Christenheit!
Tut all’ das Kindlein grüßen!
Kommt her zu ihm mit Freud’!

Autor: unbekannt

Nun freut euch, ihr Christen
Nun freut euch, ihr Christen, singet Jubellieder
Und kommet, o kommet nach Betlehem.
Christus der Heiland stieg zu uns hernieder.
Kommt, lasset uns anbeten, kommt, lasset uns anbeten
Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

O sehet, die Hirten, eilen von den Herden
Und suchen das Kind nach Engels Wort;
Gehn wir mit ihnen, Friede soll uns werden.
Kommt, lasset uns anbeten, kommt, lasset uns anbeten
Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

Der Abglanz des Vaters, Herr der Herren alle,
Ist heute erschienen in unserm Fleisch;
Gott ist geboren als ein Kind im Stalle.
Kommt, lasset uns anbeten, kommt, lasset uns anbeten
Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

Kommt, singet dem Herren, singt, ihr Engelchöre.
Frohlocket, frohlocket, ihr Seligen.
Himmel und Erde bringen Gott die Ehre.
Kommt, lasset uns anbeten, kommt, lasset uns anbeten
Kommt, lasset uns anbeten den König, den Herrn.

Autor: unbekannt

Ich steh' an deiner Krippe hier
Ich steh' an deiner Krippe hier,
o Jesu, du mein Leben;
ich komme, bring' und schenke dir,
was du mir hast gegeben.
Nimm hin, es ist mein Geist und Sinn,
Herz, Seel' und Mut, nimm alles hin
und laß dir's wohl gefallen.

Da ich noch nicht geboren war,
da bist du mir geboren
und hast dich mir zu eigen gar,
eh’ ich dich kannt’, erkoren.
Eh’ ich durch deine Hand gemacht,
da hast du schon bei dir bedacht,
wie du mein wolltest werden.

Ich lag in tiefer Todesnacht,
du warest meine Sonne,
die Sonne, die mir zugebracht
Licht, Leben, Freud’ und Wonne.
O Sonne, die das werte Licht
des Glaubens in mir zugericht’,
wie schön sind deine Strahlen.

Ich sehe dich mit Freuden an
und kann mich nicht satt sehen;
und weil ich nun nichts weiter kann,
bleib’ ich anbetend stehen.
O daß mein Sinn ein Abgrund wär’
und meine Seel’ ein weites Meer,
daß ich dich möchte fassen.

Autor: Paul Gerhardt

Hinweis:

Unser Sammelsurium an Weihnachtsliedern lebt vom Mitmachen. Jede Ergänzung ist willkommen! Sie kennen also noch schöne Weihnachtslieder, die in unserer Liste fehlen? Worauf warten Sie? Klicken Sie einfach auf den folgenden Button und tragen Sie diese ein. Vielen Dank! Lieder eintragen

2.8 von 5 – Wertungen: 10